„Und dann wird die schön heulen unter der Dusche“

Derzeit gibt es eine heftige Diskussion über Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, die beiden TV-Hoffnungen des ZDF. Viele verstehen die Aufregung gar nicht.

Selbst unter meinen eigenen Facebookfreunden muss ich dann sowas lesen:

Ich will überhaupt nicht behaupten, dass ich jemand bin, der im Normalfall keinen Mundwinkel verzieht, wenn es heißt „Wenn ich Sie wäre“. Ich mag Joko und Klaas sogar, darum mache ich im Normalfall überhaupt keinen Hehl. Und dann kam die Sendung vom 4.10.2012.

„Fass ihr einmal an die Moppelklappen“

Joko und Klaas spielen das beliebte Spiel „Wenn ich Sie wäre“. Mit dem Hinweis auf eine Hostess auf dieser Ausstellung, stellt Klaas Joko die Aufgabe: „Fass ihr einmal an die Moppelklappen und einmal an Arsch!“ Haha, voll lustig. Krass die Mutprobe.

Was hier passiert ist allerdings nicht ein Kleinerjungenstreich oder eine lustige Mutprobe. Hier ist Folgendes passiert: Eine Frau soll ohne ihren Willen an gewissen Körperstellen berührt werden. Eine Frau, und das kann ich leider gar nicht oft genug sagen, ist aber kein Spielzeug oder ein Objekt, über das ein Mann einfach so verfügen kann. Eine Frau hat einen Willen und ist ein Subjekt, dass Mann ernstzunehmen hat, wie er auch einen Mann ernstnehmen würde. Es gibt da keinen Unterschied von Hierarchie oder sonst etwas. Dass Mann immer mal wieder denkt, er kann eine Frau einfach anfassen, muss man leider immer wieder in Diskos oder auch bei älteren Herren im Zusammenhang mit Kellnerinnen feststellen.

Die Empörung von vielen Seiten war nach der Sendung eigentlich vorprogrammiert. Ganz klar ist mir immer noch nicht, warum Menschen, die ich eigentlich für gar nicht so blöde halte, nicht merken, dass hier ganz schön was schief läuft.

Aber scheinbar gibt es in der NeoParadise-Redaktion nicht einen Menschen, der ein Problem darin sieht, einer Frau ungefragt an die Brüste zu grabschen. Ich will nicht soweit gehen zu sagen, dass in der Redaktion nur Leute sitzen, die mit sexueller Belästigung kein Problem haben. Ich denke sogar, dass es Leute sind, die sexuelle Belästigung als ein Problem der Gesellschaft anerkennen. Leider sind es dennoch offenbar Menschen, die dummerweise gar nicht wissen, was sexuelle Belästigung bedeutet.

Das hat nichts mit political correctness zu tun

Die Welle der Empörung ist auch nicht eine Welle von Spaßwegschiebern, die einen auf politisch korrekt machen. Einen Menschen sexuell zu belästigen ist weder Bagatelle noch Kavaliersdelikt. Es ist ein Straftatbestand. (Punkt.)

Das ZDF scheint das Problem mit der Antwort

„Joko Winterscheidt nahm die ihm gestellte Aufgabe an, tatsächlich waren die Berührungen aber lediglich angedeutet. Die Messehostess wurde von ihm aber nicht angefasst.“ (http://derspringendepunkt.tumblr.com/post/33359562948/beschwerdemail-antwort-des-zdf)

offenbar auch noch nicht erkannt zu haben.

Die Darstellung, man könne einer Frau ungefragt irgendwo hinfassen und das ist dann irgendwie lustig, sorgt für eine Kultur, die es absolut in Ordnung findet, wenn Frauen als Objekte betrachtet werden; mit der Mann tun kann, was Mann gern will. Leute, das geht vorn und hinten nicht!

Und noch’n Witz über Vergewaltigungsopfer

Da das nicht schon schlimm genug wäre, legt Klaas noch einen drauf:

„Der war das auch so unangenehm. Die stand da und hat sich richtig entwürdigt gefühlt.“

Klaas hat es erkannt. Ein Mensch wurde seiner Würde beraubt. Die unantastbare Würde, die jedem Menschen (nicht nur Männern) durch unser Grundgesetz garantiert wird, wurde beschädigt. Wie kann jemand, der diese Worte auch noch in den Mund nimmt, tatsächlich eingestehen, dass dieses Material in die Sendung kommt? Und wie kann das ZDF sowas dann bitte auch noch senden? Pennen die da?

Und der schärfste „Witz“ kommt dann:

„Die fährt jetzt gleich nach Hause und dann wird die schön heulen unter der Dusche. Die steht dann sechs Stunden lang unter die Dusche.“

Opfer von Vergewaltigungen haben oft das Bedürfnis sich nach einer Tat zu duschen. Scheinbar muss das für Klaas eine unglaublich lustige Sache sein. Anders ist doch so ein Kommentar nicht zu verstehen. Zu behaupten, die Nummer ging auf Jokos Kosten, ihn als Vergewaltiger darzustellen, verharmlost die ganze Sache einfach nur.

Ich hoffe, dass irgendwie auch dem (und durchaus auch der) Letzten klar geworden ist, dass die Aufregung zu dem Video nichts mit „Berufsempörern“ oder „Moralapostelei“ zu tun hat.

Und wenn jeMANNd das immer noch nicht kapiert hat:

Stell dir vor, du wurdest als Junge von deinem Onkel vergewaltigt. Dann stehst du irgendwo nichts ahnend in der Gegend rum und ein Homosexueller greift dir an die Eier und lacht dann, dass du dich jetzt bestimmt erstmal ein paar Stunden unter die Dusche stellen musst.

Voll lustig, oder?

Das Video wurde von mir absichtlich nicht gepostet, ich möchte ungern Klickzahlen dafür erhöhen. Wenn es jemand sehen will, wird er oder sie es schon finden.

Advertisements

25 Gedanken zu „„Und dann wird die schön heulen unter der Dusche“

  1. Also den Bogen zu Vergewaltigungsopfern finde Ich schon etwas gewagt. Ich bin mir relativ sicher, dass die Aussage, dass sie nun erstmal duschen gehen wird, sich keineswegs auf Vergewaltigungsopfer bezeigen, die sich nach der Tat duschen wollen. Vielmehr ist ein „unter der Dusche stehen und heulen“ doch ein allgemein gültiger Ausdruck von Scham oder Unwohlsein.

    Auch der Vergleich mit einem Jungen, der Vergewaltigt wurde, hinkt auch mehr als nur ein bisschen. Das setzt voraus, dass die Hostess jemals vergewaltigt wurde, was ja bis jetzt überhaupt nicht bekannt wäre.

    • Bei einer Entwürdigung zu heulen ist eine Sache, der Bezug zur Dusche in dem Kontext scheint mir recht jedoch ganz deutlich auf Vergewaltigung abzuzielen.
      Und ich habe nie behauptet, dass die Hostess selbst vergewaltigt wurde. Es geht aber darum, dass man es erstens nicht weiß und dass jedes Vergewaltigungsopfer, was das sieht, beschämt wird, indem sich Klaas über sie lustig macht.

  2. Wegen solch einer Bagatelle solch einen Aufriss zu machen, ist nicht nur lächerlich, sondern schadet der Sache (Sexuelle Belästigung = schlecht) nur, als das es ihr nutzt. Und das sage ich als Frau.

    „Eine Frau soll ohne ihren Willen an gewissen Körperstellen berührt werden. Eine Frau, und das kann ich leider gar nicht oft genug sagen, ist aber kein Spielzeug oder ein Objekt, über das ein Mann einfach so verfügen kann.“
    Im gleichen Clip klaut Klaas diversen Herren „ihre Nase“. Er hat sie ohne Erlaubnis berührt! Ist das dann auch schon nicht ok, bzw. der Untergang des Abendlandes?

    „Stell dir vor, du wurdest als Junge von deinem Onkel vergewaltigt. Dann stehst du irgendwo nichts ahnend in der Gegend rum und ein Homosexueller greift dir an die Eier und lacht dann, dass du dich jetzt bestimmt erstmal ein paar Stunden unter die Dusche stellen musst.“
    Du weißt also, dass die Hostess Vergewaltigungsopfer ist?!

    • „Und das sage ich als Frau.“ legitimiert was?
      „Im gleichen Clip klaut Klaas diversen Herren “ihre Nase”.“ Mir war nicht klar, dass Nasen zur Intimzone zählen, mein Fehler.
      Ich habe nicht behauptet, dass die Hostess Vergewaltigungsopfer sei. Es geht hier um Frauen, die sowas sehen und Vergewaltigungsopfer sind, und deren Gefühle hier mit Füßen getreten werden.

      • Dass ich eine Frau bin, legitimiert nichts, soll allerdings klarstellen, dass ich kein „böser, böser Mann“ bin.

        Brüste und der Hintern sind auch keine Intimzone in dem Sinne. Wer was unangenehm findet, ist stark kultur- und erziehungsabhängig.

        Ich kann es nur noch mal sagen: Ich denke nicht, dass man Vergewaltigungsopfern einen Gefallen tut, wenn man solch an den Haaren herbeigezogene Dinge diskutiert. Das ist für mich nur Betroffenheitsheuchelei.

      • Dann ist es für dich wohl kein Problem, wenn dir jemand ungefragt an die „Moppelklappen“ (ich verstehe ja „Moppelklampen“) packt, liebe Jule?

    • “Du weißt also, dass die Hostess Vergewaltigungsopfer ist?!“

      Ich glaub der Vergleich diente nicht für die Hostess sondern für Männer die Vergewaltigungswitze lustig finden.
      Oft ist es nähmlich so, dass wir Menschen die Erniedrigung anderer Menschen immer ganz toll und lustig finden bis es uns dann selber passiert….
      Ein Mann der jetzt noch über Vergewaltigung lachen kann, erstickt wahrscheinlich an seinem Lachen, wenn er erfahren würde dass seine Tochter oder sein Sohn vergewaltigt wurde. Ob er dann immer noch in der Lage sein wird über Vergewaltigungsvergleiche oder Witze lachen zu können??
      Ich glaube nicht!
      Ich denke mir das sollte der Vergleich zeigen!

      Die Nase ist wie gesagt keine Intimzone!
      Brüste sind von Kultur zur Kultur Intimzonen oder auch nicht.
      Das ändert aber nichts von dem Gefühl der Person.
      Wie abartig und respektlos ist dass denn einer Frau zu sagen:
      “dir wurden einfach so die Brüste angefasst! Hab dich nicht so in anderen Kulturen sind sie keine Intimzone….“
      Das nützt einer Frau gar nichts wenn sie aber ihre Brüste als Intimzone empfindet, weil sie aus so einer Kultur stammt.
      Und in unserer Kultur sind die weiblichen Brüste eine Intimzone also hat man sie als eine Intimzone zu achten.

      Es geht hier nicht um die “bösen bösen Männer“
      sondern es geht hier um ein Verhalten welches implizit sagt (Frauen sind sexualisierte Objekte die Mann einfach anfassen darf und es ist auch noch lustig die Intimsphäre eines Menschen zu missachten egal wie er oder sie sich dabei fühlen….)
      Dieses Verhalten gehört kritisiert! Um auch die Menschen darauf Aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Du vergisst dass wir in einer Gesellschaft leben wo mann/frau erst Druck machen muss um gehört zu werden und damit die Menschen sich endlich mal bewegen!
      Und sorry aber diese Haltung von: Bei der Degradierung von Frauen zu sexuelles Spielzeug den Mund zu halten aber dann auf einmal in der Lage zu sein den Mund auf machen zu können wenn es um Kritik!!! (nicht um Diskriminierung) von diskriminierenden Verhalten geht ist ziemlich heuchlerisch!
      Frauenfeindlichkeit = Humor, lustig, Bagatelle
      Kritik an (meist männlichen) Verhalten von reproduzierender Frauenfeindlichkeit = Männerbashing, Diskriminierung
      ??? Ein bisschen asymmetrisch findest du nicht? so ein Gerechtigkeitssinn haben auch kleine Kinder, wenn sie meinen es sei ungerecht wenn sie gerecht verloren haben….
      Was ist das denn für eine Logik andere Menschen dafür zu verurteilen weil sie diskriminierendes Verhalten kritisieren?
      Kritik an diskriminierendes Verhalten ist also diskriminierend?
      Ganz schön traurig wenn man den Unterschied zwischen Kritik und Diskriminierung nicht kennt….
      Das scheint aber irgendwie in unserer Gesellschaft normal zu sein..

  3. Und wenn Klaas kurz danach erklärt das Abrasieren seiner Haare stehe in keinem Verhältnis, dann frage ich mich, in welchem Verhältnis er glaubt, dass sexuelle Übergriffe stehen. Joko bezeichnet er dann eben noch als Mongo, als er ihm an die Haare will.

    Ich fürchte der Verstand des Klaas Heufer-Umlauf befindet sich in seinen Haaren.

    Guter Artikel – intelligent und treffsicher

  4. „Wer was unangenehm findet, ist stark kultur- und erziehungsabhängig.“ Tja und in unserem Kulturkreis, dort wo die Sendung produziert und ausgestrahlt wurde, ist es nunmal so, dass die Brüste/Hintern zur Intimzone gehören und die Nase nicht.

  5. Liebe Neele,

    „Dann ist es für dich wohl kein Problem, wenn dir jemand ungefragt an die “Moppelklappen” (ich verstehe ja “Moppelklampen”) packt, liebe Jule? “

    Hab ich gesagt, dass ich das gut finde? Nein! Ich habe gesagt, man muss das nicht unnötig dramatisieren. Ist es so schwer, den Unterschied zu verstehen?

  6. “ Ich habe gesagt, man muss das nicht unnötig dramatisieren. Ist es so schwer, den Unterschied zu verstehen?“

    Nein, eigentlich nicht. Ich glaube nur, dass dir der Unterschied nicht bewußt ist, wenn du Kritik an dem Verhalten der Moderatoren und des ZDF als „unnötiges Drama“ bezeichnest.
    Ich denke, dass dieses „Drama“ mehr als nötig ist. Wer sich darüber lustig macht, welche Verhaltensweisen Vergewaltigungsopfer typischerweise zeigen, hat eindeutig den Schuß nicht gehört.

  7. hm, ich frag mich was das für eine vorbildwirkung auf junge Männer(und Frauen) hat wenn „der witzige typ im fernsehen“ einer Hostess (hallo??nur weil sie hübsch da steht und freundlich ihren job macht hat man ein besonderes recht auf sie oder was??) an die Brust/po grapscht…??ob man die sache nun „dramatisiert“ oder nicht ES IST NICHT IN ORDNUNG und das sollte wohl klar sein!!ich kann nicht verstehen, dass keiner in der ganzen Sache „stopp“ gesagt hat!!nicht einmal die Hostess selbst, die sichtlich schockiert war sie hätte ja auch im nachhinein sagen können sie will nicht dass das ausgestrahlt wird, und auch nicht der „arme, beschämte grapscher“ und ja dafür sollten sich beide schämen und für die kranke aussage danach schon überhaupt!ist echt peinlich was wir uns bieten lassen müssen(und was wir unseren kids bieten!!)aber irgendeine verantwortung übernehmen ist halt gerade nicht so im Trend….“wir sind einfach nur alle mal so cool“….(und wenn wir uns begrapschen lassen ist es ja auch „nicht so schlimm“ wir wollen ja alle mal einfach nur so cool sein, ne)

  8. Ich saß mal im Kino.

    Dann kam eine Werbung: „Raub“-Kopierer fuhren in den Knast ein. Ein paar echt harte Jungs betrachten die Bübchen und sagten sowas wie „Ah, Raubkopierer, lecker“

    Männer werden regelmäßig im Knast vergewaltigt. Dafür aber, und auch für diesen Antiwerbespot, interessieren sich keine FeministInnen. Generell gilt: Mit Jungen und Männern kann man’s machen. Motto des Spots: „Hart aber gerecht: Raubkopien bringen Knast“. Man stelle sich jetzt mal vor, ein Werbespot hätte die Botschaft verbreitet, Vergewaltigung wäre die gerechte Strafe für Frauen, die illegal Kopien ziehen. DAS wäre ein Thema für FeministInnen gewesen. Aber so…

    Dieses Blog hier ist nicht für Jungs, sondern für FeministInnen, und die Interessen der FeministInnen sind nicht die Interessen der Jungs.

    • Lieber Böser Wolf,

      das Thema, das du ansprichst, ist ein wichtiges. Natürlich ist es nicht gerecht, dass Männer als Raubkopierer Vergewaltigungsopfer im Gefängnis werden. Dass auch Männer Opfer von Vergewaltigung, häuslicher Gewalt und anderen Gewalttaten werden, ist eine nicht bestreitbare und nicht zu beschönigende Sache, eindeutig. Jedoch hat das an sich nichts mit der Tatsache zu tun, dass auch Frauen diese Dinge widerfahren. „Nur“ weil Männern das auch passiert, heißt das nicht, dass wir bei Frauen dann nichts sagen sollten. Wir sollten – und das tun wir als aufgeklärte Bürgerinnen und Bürger auch – in allen Fällen von Gewalt, sexueller Belästigung und Vergewaltigung dafür einstehen, dass diese Dinge in der Gesellschaft weder toleriert noch möglich werden. Der Feminismus gibt seinen Beitrag dazu. Dabei setzt er seinen Fokus auf die Rechte von Frauen. Einer Feministin oder einem Feministen vorzuwerfen, er oder sie interessiere sich nicht für Gewalt gegen Männer ist per se falsch. Daher muss ich deine Aussage zurückweisen. Nur weil Feminismus einen bestimmten Fokus setzt, ist er nicht für das Leid der Welt, um das er sich nicht kümmert, verantwortlich. Dieser Blog trägt seinen Beirag zu einer gerechteren und gleichberechtigteren Welt(-sicht) bei. Und, um dich erneut zu korrigieren, diese Welt ist auch im Interesse von Männern.

      • Ach, ist das so? Und was wenn ich bei Verbrechensopfern meinen „Fokus“ nur auf weiße Opfer setze? Dann wäre ich ein Rassist. Analog sind Du und FeministInnen SexistInnen. q.e.d.

      • Bewiesen ist dadurch erstmal gar nichts 😉 Wenn du dich für Opfer von Verbrechen einsetzt, und nur einen Teil davon betrachtest, dann ist das zunächst hilfreich. Wenn du deine Auswahl natürlich aus rassistischer Motivation heraus betreibst und das die Motive deiner Wahl für dieses Thema sind, dann ist das natürlich rassistisch. Aber weder ich noch Feministinnen oder Feministen sind per se sexistisch. Wir diskriminieren ja niemanden.

  9. “ Ein Mensch wurde seiner Würde beraubt. Die unantastbare Würde, die jedem Menschen (nicht nur Männern) durch unser Grundgesetz garantiert wird, wurde beschädigt.

    Ach ich als Mann habe also auch würde…seltsam das mich mit 18 die Feldjäger abgeholt haben, meine gleichaltrige Freundin aber nicht.

    Wo blieb denn da meine Würde???

    • Die allgemeine Wehrpflicht wurde mittlerweile abgeschafft. Auch Frauen haben heutzutage die Möglichkeit zur Bundeswehr zu gehen.
      Sicherlich kann man deine Situation als ungerecht empfinden, keine Frage. Aber ist das ein Argument? Gegen Art. 1 wird in vielen Situationen des Alltags verstoßen. Viele Baustellen, an denen Menschen gemeinsam arbeiten müssen. Zu sagen, mir ist ebenfalls ein Unrecht geschehen, legitimiert doch nicht im gleichen Zug das Unrecht an anderen, oder willst du das damit sagen?

      • Was er sagen will, ist, dass die vom System erfolgte, gewaltsame Verpflichtung zum Zwangsdienst als größere Verletzung seiner Würde empfindet, als das Antippen von Brust und Po mit dem Zeigefinger. Und da bin bei ihm.

        Verstöße gegen Art. 1 „im Alltag“ werden auch nicht durch das Gesetz gedeckt. Zwangsdienst schon, das ist ein gigantischer Unterschied von der Qualität her.

        Im Übrigen wurde der Zwangsdienst nur ausgesetzt und nicht abgeschafft, und das noch nicht mal um diese Benachteiligung von Männern abzustellen sondern allein aus Kosten-Nutzen-Erwägungen.

      • Wenn er das so empfindet, ist und bleibt es eine Empfindung. Die kann ihm dann auch keiner nehmen. Faktisch gesehen handelt es sich in beiden Fällen um eine Verletzung der Menschenwürde. Wobei – einen Wehrdienst zu absolvieren mag vielleicht ungerecht sein, an sich ist an der Sache erstmal nichts Entwürdigendes.

      • Hallo nochmal,

        bist Du mit der Bezeichnung „Femijunge“ einverstanden. „ferminismusfuerjungs“ ist keine Anrede. Sag mir, wie ich dich nennen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s